FINCOS Fischaufstiegsanlage

 

 

Eine Fischaufstiegsanlage oder auch Fischpass/ Fischwanderhilfe oder Organismenaufstieg, im Volksmund häufig Fischtreppe genannt, ist eine in Fließgewässern installierte wasserbauliche Vorrichtung, um vor allem Fischen im Rahmen der Fischwanderung die Möglichkeit zu geben, Hindernisse (etwa Stauwehre oder Wasserfälle ) zu überwinden. Alle Fließgewässer-Organismen sind auf die Durchwanderbarkeit der Gewässer angewiesen. Fischwanderhilfen werden also an Wanderhindernissen in Fließgewässern angeordnet. Sie ermöglichen Fischen und auch Kleintieren der Gewässersohle (Makrozoobenthos) die Überwindung von v.a. baulichen, künstlichen Hindernissen. Europaweit gesetzlich geregelt wird die Notwendigkeit von Fischwegen - so der juristisch und fachlich gebräuchliche Begriff - unter anderem durch die EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Die Forderung der aktuellen Richtlinie der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA‐M 509 Entwurf) sieht vor:

  • dass der Fischpasseinstieg dort ist, wo schwimmstarke Fische nicht weiterkommen
    (Bei einem Wasserkraftwerk praktisch immer direkt über dem Turbinenauslauf)
  • dass die Verbindung von der natürlichen Sohle zum Fischpass für sohlorientierte Fische hergestellt werden muss.

Fischaufstiegsanlage

    © 2019 by FINCOS